Bergstadt Schneeberg
 
Floßgrabenwanderung
 ]
 
Der beliebte Floßgraben-Wanderweg führt vom Kurpark in Bad Schlema bis zum Rechenhaus, direkt an der Mulde nahe Bockau gelegen. Bei einer Länge von 15,3 km beträgt der Höhenunterschied lediglich 70 Meter.

Das bergbau-technische Meisterwerk entstand in den Jahren 1556 bis 1559 zum Flößen von Gruben- und Brennholz.

Der heutige Wanderweg am Flößgraben, so wäre demnach die korrekte Bezeichnung, diente dem Floßgrabensteiger als Betriebsstrecke zur täglichen Kontrolle.

Wegebeschaffenheit:

Der Wanderweg am Floßgraben hat keine Anstiege und verläuft in der Regel geschützt unter Bäumen. Vom Rechenhaus bietet sich die Rückfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr an.

Als Rundweg gestaltet verlässt man am Fluter in Aue-Neudörfel den Floßgrabenwanderweg und gelangt über den Gleesberg, mit teilweise steilem An- und Abstieg, zurück zum Ausgangspunkt in Bad Schlema.
   
 
Verlauf:
Schneeberg, Markt (Rathaus) - Lößnitzer Gasse - Überquerung Ritterstraße - Gymnasialstraße - Ringstraße - Schlemaer Gasse - Überquerung Auer Straße - Ziegenschleppe - Schneeberger Weg - Zechenplatz - Kurpark Bad Schlema - Floßgraben - B 169, Bushaltestelle Diakonissenhaus Aue - Park am Ehrenmahl an der Gellert-Straße - Abzweig des Europäischen Fernwanderweges "EB" nach Schneeberg - Rechenhaus

mögliche Rückroute: Bushaltestelle Bockau/Siedlung - Aue/Postplatz - Schneeberg/Markt

Weiter Informationen unter: www.steingartenglück-flossgrabensteiger.de

 
l
l